Datum, Uhrzeit Ort
14.11.2019 09:00 Uhr15.11.2019 17:00 Uhr Heilbronn Jetzt anmelden

Fortgeschrittenenseminar Pfändung

Seminarinhalt:

Erfahren Sie mehr über den Pfüb und abrechnungsrelevante Zusatzbeschlüsse, Unterhaltspfändung, Tilgungsbestimmungen und Vereinbarungen sowie die Verbraucherinsolvenz. Wir geben Ihnen Tipps und Arbeitshilfen bei der Umsetzung und Sie können Ihre (Problem)-Fälle mitbringen! Außerdem bieten wir Ihnen die Kontaktmöglichkeit zu den Referenten über das Seminar hinaus.

Ziel des Seminars:

Sie haben Ihre rechtlichen Grundlagen vertieft und die Abbildung von Sonderfällen in SAP ERP HCM kennengelernt. Sie profitieren vom umfangreichen Wissen der Referenten und erhalten tiefgreifende Kenntnisse sowohl in Theorie (rechtlich) als auch in der Praxis (SAP).

Zielgruppe:

  • Leiter, Mitarbeiter und Sachbearbeiter in den Personalabteilungen, die das Thema Pfändungen schwerpunktmäßig bearbeiten und die theoretischen und praktischen Grundlagen beherrschen
  • Das Seminar ist nicht für Einsteiger oder Mitarbeiter mit geringen Vorkenntnissen geeignet!

Programm (Auszug):

Gewöhnliche Pfändung

Der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss und seine Bestandteile

Der Pfändungsausspruch und abrechnungsrelevante Zusatzbeschlüsse

  • Unterhaltsberechtigte Personen mit eigenem Einkommen
  • Zusammenrechnungsverfügung
  • Vorrecht auf Grund § 850 f II ZPO
  • Änderungsbeschlüsse

Der besondere Pfändungsschutz für bestimmte Einkommensteile

  • Die Umsetzung der Nettomethode
  • Berücksichtigung von Naturalleistungen
  • Pfändung einmaliger Bezüge

Rechtssicherer Umgang mit Forderungsaufstellungen

Tilgungsbestimmungen

  • Gesetzliche Tilgungsbestimmungen
  • Abweichende Vereinbarungen (Annuität, Zahlstellenfunktion)
  • Bruchteile oder Anteile des pfändbaren Betrages

Die Sonderfälle des Infotypen Pfändbarer Betrag

Rechtssichere Drittschuldnerkorrespondenz (Datenschutz)

Die Unterhaltspfändung

  • Pfändungsrechtliche Grundlagen
  • Familienrechtliche Grundlagen
  • Die Rangfolge der Unterhaltsgläubiger
  • Die Berechnung der Anteile und Berücksichtigung weiterer unterhaltsberechtigter Personen
  • Gleichzeitige Unterhaltspfändungen
  • Abweichende Tilgungsbestimmungen im Vorrechtsbereich

Die Verbraucherinsolvenz

  • Neue Bestimmungen
  • Abgrenzung der Treuhand-Abtretung, Dauer der Abtretung
  • Pfändungen im Insolvenzzeitraum

Arbeitsrechtliche Auswirkungen der Lohnpfändung

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer mit Vorkenntnissen in der Pfändungsbearbeitung oder setzt die Grundlagenschulung voraus. Alle Themen werden zunächst rechtlich dargestellt und anschließend am System demonstriert. Beide Referenten mit über 20-jähriger gemeinsamer Seminarpraxis stehen durchgängig für Rückfragen zur Verfügung. Nutzen Sie die Möglichkeit, (Problem-) Fälle aus Ihrer Praxis zur Diskussion zu stellen. Die Lösungen werden im Themenzusammenhang rechtlich erklärt und im System demonstriert. Für individuelle oder komplexe Sonderfälle können Lösungswege auch im Anschluss an die Veranstaltung angeboten werden.

Ihre Referenten:

Martin Hartmann

RA, Tätigkeitsschwerpunkt Zwangsvollstreckung, Sozius der Kanzlei Vetter, Gerlach, Hartmann (Heilbronn)

Ein Schwerpunkt von Herrn Hartmann ist das Forderungsmanagement als Prozessanwalt der Inkassoabteilung. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung vermittelt er nicht nur Grundwissen, sondern bietet auch gezielte Hinweise für die Praxis.

Gerold Heitz

Fachdozent und SAP-HCM Trainer Rottenburg (Stuttgart) Herr Heitz ist seit 1986 im Bereich Personalwirtschaft tätig. Er verfügt über tiefgreifende Kenntnisse bezüglich Pfändungen, auch durch die langjährige Zusammenarbeit mit Herrn Hartmann und über Praxiserfahrung durch zahlreich durchgeführte Inhouseseminare zu diesem Thema. Herr Heitz war bis zu seiner Selbstständigkeit als Abteilungsleiter Aus- und Weiterbildung bei der KWP tätig.

Sollten nach dem Seminar rechtliche Fragen oder Probleme bei der Abbildung von Pfändungen in Ihrem System auftreten, können Sie Herrn Hartmann oder Herrn Heitz diesbezüglich gerne kontaktieren.

Gebühren:

Die Teilnehmergebühr beträgt EUR 1.690,-- zzgl. Mwst, pro Teilnehmer.
In den Kursgebühren sind Unterlagen sowie die Tagesverpflegung enthalten. Diese erfolgt i. d. R. am Veranstaltungsort.

Stornierungen und Widerrufsrecht:

Sollten Sie an einem Seminar nicht teilnehmen können, so teilen Sie uns dies bitte schriftlich bis spätestens 8 Tage vor Seminarbeginn mit. Geht Ihre Stornierung weniger als 8 Kalendertage vor Seminarbeginn bei uns ein, berechnen wir eine Stornierungsgebühr von EUR 50,00 zzgl. MwSt. Drei Tage vor Seminarbeginn berechnen wir 50 %, ohne Absage die volle Seminargebühr.

Wir behalten uns Absagen aus organisatorischen Gründen vor:

  • bei Nichterreichen der vom Seminartyp abhängigen Mindestteilnehmerzahl
  • bei kurzfristigem, krankheitsbedingten Ausfall des Referenten

Geltendes Recht bzw. Gerichtsstand:

Gerichtsstand ist Heilbronn. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Im Übrigen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KWP INSIDE HR GmbH für die Erbringung von Dienstleistungen.

Hotelreservierung:

Übernachtungsempfehlungen erhalten Sie von unserem Schulungsteam. Zimmerreservierungen nehmen Sie bitte selbst vor. Die Hotelkosten sind vom Teilnehmer direkt zu entrichten.

Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an unsere Seminarorganisation unter:

E-Mail: seminare@kwp-inside-hr.com

HR. Einfach. Sicher.

KWP INSIDE HR. Ein Unternehmen der All for One Group AG